Neues, minimalistisches Handy aus Holland

Wem die Features der Smartphones schon immer zuwider war, der kann sich nun auf das „John’s Phone aus den Niederlanden freuen. Denn abgesehen vom Telefonieren kann das Handy genau: nichts. Selbst auf die Funktion, dass man SMS versenden kann, wurde bewusst verzichtet.

Das Handy hat zwar einen minimalistischen Funktionsumfang, dafür ist das Design alles andere als minimalistisch. Telefonnummern können auf den Ziffern als Schnellwahl gespeichert werden. Auf der Rückseite des Handys befindet sich eine Kappe, unter der sich ein Notizblock, sowie ein Stift versteckt.

Im Gegensatz zu allen bisherigen Handys, befindet sich das Display weder auf der Front- noch auf der Rückseite, sondern auf der Kopfseite. Das Display ist definitiv klein und zeigt lediglich Telefonnummern an. Da das Gerät nur über ein Klingelton verfügt, dürften sich besonders Jamba-Fans nicht mit dem Gerät anfreunden. Dafür gibt es aber noch einen Vibrationsalarm.

Das Handy kann, dank der sparsamen Technik, mehr als drei Wochen ungenutzt liegen bleiben. Ob das Handy allerdings 70 – 80 Euro Wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Denn für den Preis gibt es definitiv bessere Handys, mit mehr Farbauswahl.

Über Frank 105 Artikel
Frank nutzt das mobile Internet schon seit vielen Jahren. Seinen ersten Surfstick hat er sich mal bei T-Mobil geholt, Nach 2 Jahren gab es dann einen Vodafone Stick und wiederum 2 Jahre später stieg er auf einen 1&1 Surfstick um. Aktuell ist er mit einem LTE WLAN Router mit einer 1und1 SIM Karte unterwegs.