Sony Ericsson: X12 vorerst ohne Android 2.3

Schon seit Anfang November kursieren im Internet die Gerüchte, dass das neue Sony Ericsson X12 mit Googles Android 2.3 ausgeliefert wird. Nun wurde von Sony Ericsson bekannt gegeben, dass das Smartphone erstmals mit der alten Version erscheinen wird und im Spätsommer 2011 ein Update auf Gingerbread (Android 2.3) folgen wird. Das heißt für alle (potenziellen) Kunden also, dass das Sony Ericsson mit Froyo (Android 2.2) ausgeliefert wird. Glaubt man bereits veröffentlichten Screenshots, dann befindet sich auf den Testgeräten zur Zeit übrigens noch die alte Version 2.1

Aller Erwartungen zum Trotz wird das Sony Ericsson X12 damit nicht zum Gingerbread-Flaggschriff von Sony Ericsson. Vorerst zumindest nicht. Die Branchenseite Mobile-Review.com hat angeblich ein Testgerät und verrät einige Details zur Hardware des X12.
Neben dem Multitouch-LCD-Display wird das Smartphone von Haus aus WLAN, HSPA und eine HDMI-Schnittstelle haben. Zusätzlich kann man mit der eingebauten, 12-Mega-Pixel-Kamera HD-fähige Videos erstellen. Die CPU des Smartphones ist mit 800 Megahertz übrigens weder besonders stark, noch besonders schwach.

Gegenüber dem Vorgängermodell, dem Sony Ericsson X10, wird das neue Smartphone nicht nur leichter sein, sondern vor allem auch deutlich dünner. Zusätzlich bekam das Gerät einige Verbesserungen am Interface, sowie der Kamera verpasst.

Über Frank 105 Artikel
Frank nutzt das mobile Internet schon seit vielen Jahren. Seinen ersten Surfstick hat er sich mal bei T-Mobil geholt, Nach 2 Jahren gab es dann einen Vodafone Stick und wiederum 2 Jahre später stieg er auf einen 1&1 Surfstick um. Aktuell ist er mit einem LTE WLAN Router mit einer 1und1 SIM Karte unterwegs.